Junge Union Gebietsverband Neckar-Enz

26.10.2017

Stammtisch mit der JEF: Populismus in Europa

Ganz unter dem Tagesmotto „Populismus in Europa“ besuchten wir am vergangenen Donnerstag gemeinsam mit den Jungen Europäischen Föderalisten die Sammlung Zander in Bönnigheim. Vor dem Bönnigheimer Schloss versammelten sich knapp zwanzig Mitglieder der beiden Verbände um am zweigeteilten Programm teilzunehmen. Der Abend begann mit einer Führung der Leiterin Cynthia Thumm durch das Kunstmuseum der Sammlung Zander in den imposanten Räumlichkeiten im Schloss Bönnigheim. Inhaltlich lag der Fokus dabei auf der Kunst von europäischen, autodidaktischen Künstlern in der Zeit von 1920-1950, deren Gemälde in der NS-Zeit häufig als „entartete Kunst“ diskreditiert und verboten wurden.

Anschließend traf man sich noch mit dem Bönnigheimer Bürgermeister Kornelius Bamberger zum Stammtisch in der Alten Apotheke. Neben gutem Essen stand dabei das Thema „Populismus in Europa“ im Fokus, das man aus deutscher und europäischer Perspektive beleuchten und diskutieren konnte. Zudem gab es dabei die Gelegenheit der beiden Verbände, sich durch ihre Vorsitzenden Christian Schäuffele (JU Neckar-Enz) und Alexander Holder (JEF) kurz vorzustellen. Im Laufe des Abends konnte man sich so gegenseitig kennenlernen und zudem noch den örtlichen Landtagsabgeordneten Konrad Epple begrüßen.

Fabian Sommer

__________________________________________________________________

30.09.2017

Nach der Bundestagswahl: Planwagenfahrt mit Fabian Gramling MdL

Die Junge Union Neckar-Enz hat mit dem Backhausfest der CDU Bietigheim-Bissingen als Startpunkt zu einer Planwagenfahrt mit unserem Landtagsabgeordneten Fabian Gramling eingeladen, um auf den Wahlkampf und das Ergebnis der Bundestagswahl zurückzublicken. Man stellte gemeinsam klar, dass man im Wahlkampf alles gegeben habe und Eberhard Gienger beim Fischerstechen am Besigheimer Winzerfest, in Vertretung bei der Podiumsdiskussion im Jugendhaus Brackenheim, bei den Festles-Touren, an den Wahlkampfständen und als Helfer bei zahlreichen Veranstaltungen mit voller Kraft unterstützt hat. „Nun gilt es für die CDU, die großen Verluste ehrlich aufzuarbeiten, den Dauerstreit mit der CSU zu beenden und die Bundeskanzlerin mit einem starken Koalitionsvertrag und einer jüngeren Ministerriege in der nächsten Amtszeit zu unterstützen“, so der JU-Vorsitzende Christian Schäuffele.

Die Strecke führte von der Bietigheimer Altstadt über das Löchgauer Feld bis zur Aussichtsplattform in Besigheim, mit bestem Blick über die Stadt und die nahen Felsengärten. Albert Joos führte den Planwagen dabei durch die Weinberge. Bei ausreichend Wein und Verpflegung haben wir mit Fabian Gramling MdL, den Besigheimer Gemeinderäten Achim Schober und Albert Joos, sowie dem scheidenden JU-Kreisvorsitzenden Daniel Scheuermann nochmals über die zum Erhalt unserer Kulturlandschaft dringend benötigte Steillagenförderung diskutiert. Ausschau wurde bereits gehalten auf die weiteren Veranstaltungen der JU Neckar-Enz mit dem BASF-Besuch in Besigheim und der Veranstaltung „Populismus in Europa“ in Bönnigheim. Eine klasse Fahrt bei bestem Wetter, die perfekte Verbindung von Politik und Wein!

Christian Schäuffele

__________________________________________________________________

23.07.2017

JU mit starker Gruppe beim Canadierrennen am Start

Angeführt von unserem Landtagsabgeordneten Fabian Gramling waren zwei Boote der Jungen Union Neckar-Enz beim Canadierrennen des Kanu-Clubs Bietigheim auf der Enz am Start. Mit 12 Teilnehmern und zahlreichen anfeuernden Zuschauern war die JU Neckar-Enz damit äußerst stark vertreten. Bei der Gelegenheit konnte man direkt die neue JU-Kleidung in Aktion testen. Bei starkem Wind traten die beiden Boote nacheinander an und erreichten jeweils einen guten Platz im Mittelfeld. Anschließend konnte man sich bei einigen Getränken und leckerem Essen wieder stärken und auf ein spannendes Rennen zurückblicken. Die Teilnehmer der JU hatten großen Spaß und sind sich sicher, im nächsten Jahr wieder in Bietigheim-Bissingen engagiert am Start zu stehen und auf Zeitenjagd zu gehen!

Christian Schäuffele

__________________________________________________________________

22.07.2017

Christian Schäuffele für die CDU auf der Podiumsdiskussion

Das Jugendhaus Epizentrum in Brackenheim hat eine Podiumsdiskussion mit den Bundestagskandidaten im Wahlkreis Neckar-Zaber organisiert. Da Eberhard Gienger MdB verhindert war, vertrat ihn dort für die CDU Christian Schäuffele, Vorsitzender der Jungen Union Neckar-Enz. Zusammen mit den Kandidaten von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke diskutierte er so auf dem Podium im Jugendhaus zu verschiedenen Themen und stellte sich den Fragen des jungen Publikums. Die Kandidaten der FDP und der AfD waren ebenfalls eingeladen, haben aber abgesagt. Moderiert wurde die Veranstaltung von Stefan Artmann von der Landeszentrale für politische Bildung. Das Rahmenprogramm wurde unterstützt vom Musiker Elwood.

Im Fokus standen auf dem Podium zunächst Fragen zur Flüchtlings- und Klimapolitik. Anschließend ging es über zu den Ergebnissen des G20-Gipfels und den Vorkommnissen am Rande des Gipfels in Hamburg. Christian Schäuffele nannte die Krawalle beim Namen und bezeichnete sie als „widerliche und mit nichts zu entschuldigende, massenhafte Straftaten gegen unsere Polizei und die Hamburger Bürger“. Damit stellte er sich klar gegen die anderen drei Kandidaten, denen kein Bekenntnis zur Bekämpfung des Linksextremismus über die Lippen kam. Bei den anschließenden Fragen zur Sozialpolitik wurde wieder einmal mehr deutlich, dass die SPD auch nach über zehn Jahren nicht mit den Hartz IV-Reformen im Reinen ist und sich immer wieder davon zu distanzieren versucht. Dabei waren diese Reformen richtig und wichtig für die Bundesrepublik Deutschland.

__________________________________________________________________

15.07.2017

Neuer Vorstand der Jungen Union Neckar-Enz

Am Samstag, den 15. Juli 2017, wählte die Junge Union Gebietsverband Neckar-Enz auf ihrer Mitgliederversammlung im Schützenhaus in Sachsenheim einen neuen Vorstand. Vorher versuchten sich die JU-Mitglieder beim Schützenverein bereits erfolgreich an verschiedenen Waffen. Die 19 anwesenden Mitglieder wählten anschließend Christian Schäuffele aus Erligheim zum neuen Vorsitzenden. Dieser verabschiedete als erste Amtshandlung Behrus Alavi mit dem gebührenden Dank nach vier Jahren im Amt des Vorsitzenden. Behrus Alavi wurde einstimmig zum Ehrenvorsitzenden der JU Neckar-Enz ernannt und bekam eine Urkunde überreicht.

Neu gegründet im September 2013 schaffte es das Vorstandsteam um Behrus Alavi in den letzten vier Jahren, die JU Neckar-Enz zum mitgliederstärksten und aktivsten Verband im KV Ludwigsburg auszubauen. Christian Schäuffele und Ron Keller blickten auf das letzte Amtsjahr 2016/17 zurück und gaben einen Überblick über die verschiedenen Veranstaltungen, u.a. zum Straßburg-Besuch, Landtagsbesuch, der kommunalpolitischen Gesprächsreihe und dem Besuch einer DITIB-Moschee. Im September steht nach der Ausrichtung des traditionellen Stammtisches auf dem Bietigheimer Pferdemarkt als nächstes Highlight die Planwagenfahrt am 30. September mit dem CDU-Generalsekretär Manuel Hagel MdL und unserem Landtagsabgeordneten Fabian Gramling direkt nach der Bundestagswahl an.

Fabian Gramling MdL und Konrad Epple MdL haben auf der Mitgliederversammlung in Grußworten ebenso wie Eberhard Gienger MdB über die politische Lage in Stuttgart und Berlin berichtet, sowie auf den Bundestagswahlkampf eingestimmt. Dem neuen Vorstand gehören neben Christian Schäuffele die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Tabea Gailing und Ron Keller, der Finanzreferent Mladen Jozin, der Pressereferent Fabian Sommer, die Schriftführerin Anna Scherer und die Mitgliederreferentin Annalena Krauß an. Die sieben Beisitzer Maria Dietz-Romero, Richard Grill, Julia Grimm, Leander Heisterberg, Ken Keller, Johannes Krauß und Björn Sieb ergänzen das Vorstandsteam. Zudem wurde ein Antrag auf Senkung der Grunderwerbsteuer in Baden-Württemberg von 5,0 auf 3,5 Prozentpunkte einstimmig verabschiedet und von Eberhard Gienger MdB außerordentlich begrüßt. Voller Tatendrang blickt der neue Vorstand nun auf die Veranstaltungen und Projekte im neuen Amtsjahr!

Christian Schäuffele

__________________________________________________________________

17.06.2017

KAS-Seminar "Kommunikation und Kampagne" in St. Ulrich

Im Juni veranstaltete die JU Neckar-Enz gemeinsam mit der JU Bottwartal eine Veranstaltung in Großbottwar, bei der man gemeinsam mit Eberhard Gienger MdB und über 15 Teilnehmern eine sportlich-lustige Runde Fußball-Golf gespielt hat. Beim anschließenden Stammtisch berichtete Eberhard Gienger aus Berlin, zudem schaute Konrad Epple MdL vorbei. Nach dem Vergnügen folgte für eine starke Gruppe der JU Neckar-Enz die intensive politische Weiterbildung bei der Teilnahme am Seminar „Im Dialog mit dem Bürger: Kommunikation und Kampagne vor Ort“ der Konrad-Adenauer-Stiftung. Im Bildungshaus Kloster St. Ulrich standen dabei die Kampagnenplanung, die Ausgestaltung von Flyern, Wahlkampfstände und der Tür-zu-Tür-Wahlkampf auf dem Programm. Die Referenten vermittelten wichtige Leitlinien zur Planung und Durchführung von Kampagnen und ermöglichten den Teilnehmern mit verschiedenen Übungen eine aktive Beteiligung. Mit einem gemeinsamen Abend und einer Nachtwanderung sorgte die JU dafür, dass auch der Spaß nicht zu kurz kam. Ein äußerst gelungenes Wochenende im Schwarzwald!

Christian Schäuffele

_______________________________________________________________

27.05.2017

Politisches Frühstück mit dem Walheimer Bürgermeister Dautel

Unter dem Motto „JU will’s wissen!“ war die JU Neckar-Enz auf der zweiten Station ihrer kommunalpolitischen Gesprächsreihe in Walheim zu Gast. Bürgermeister Albrecht Dautel lud zum Frühstück und Gespräch auf die Walheimer Neckarwiese ein. Der Einladung folgte bei sonnigem Wetter neben zahlreichen Mitgliedern der Jungen Union Neckar-Enz auch der örtliche Landtagsabgeordnete Fabian Gramling. Zunächst stellte Bürgermeister Dautel die Gemeinde vor und führte in aktuelle politische Debatten vor Ort ein. Bei leckeren Brezeln, Brötchen und Kaffee konnte man dann in entspannter Atmosphäre verschiedenste kommunalpolitische Angelegenheiten in Walheim diskutieren.

Dautel und Gramling machten ebenso wie der stellvertretende Vorsitzende der JU Neckar-Enz, Christian Schäuffele, deutlich, dass man nach längeren Debatten mit dem Verkehrsministerium und dem Regierungspräsidium, sowie verschiedenen Protestaktionen, inzwischen positiv auf den Neubau der Enzbrücke und eine Radwegunterführung blicken kann. Hier hat sich der Einsatz vor Ort in jedem Fall gelohnt! Die umgestaltete Neckarwiese bewerteten die JUler beim Frühstück überaus gut. dem neuen Walheimer Feuerwehrhaus und einem neuen Einsatzwagen konnte man zudem in den letzten Jahren auch die Freiwillige Feuerwehr im Ort stärken. Darüber hinaus stellte Bürgermeister Dautel klar, dass die Ansiedlung eines Supermarktes und die Ausweisung neuer Bauchflächen in Walheim schwer umsetzbar seien. Die Gemeinde arbeitet jedoch auch hier unter Hochdruck an Lösungen. Zum Abschluss besichtigte man noch das neue Walheimer Feuerwehrhaus, ehe man bei strahlendem Sonnenschein auf der Neckarwiese auf einen erfolgreichen Vormittag zurückblicken konnte.

Christian Schäuffele

_______________________________________________________________

12.05.2017

Im Gespräch mit dem Löchgauer Bürgermeister Robert Feil

Im Rahmen ihrer kommunalpolitischen Gesprächsreihe waren zahlreiche Mitglieder der Jungen Union Neckar-Enz im Löchgauer Rathaus, um mit der örtlichen CDU und dem Bürgermeister Robert Feil zu diskutieren. Nachdem Robert Feil die Gemeinde vorgestellt hatte, konnte man sich bei einem Rundgang durch den Ortskern selbst ein Bild machen. So ergaben sich schließlich Fragen zur Parkplatzsituation, öffentlichen Nahversorgung oder Kinderbetreuung. Die Löchgauer Gemeinderäte Monika De Coninck und Matthias Stickel (beide CDU) konnten darüber hinaus zusammen mit Robert Feil auf die getätigten und geplanten Investitionen in die örtliche Infrastruktur verweisen. Im Sitzungssaal des Rathauses wurden nach dem Rundgang zudem auch landes- und bundespolitische Themen diskutiert. Dabei wurde von dem stellvertretenden Vorsitzenden der JU Neckar-Enz, Christian Schäuffele, und dem CDU-Ortsvorsitzenden Erich Griesinger insbesondere „die Verkehrsverhinderungspolitik“ des Ministers Winfried Hermann kritisiert. Darüber hinaus forderten Vertreter von JU und CDU auch eine Absenkung der Grunderwerbsteuer von 5,0 auf 3,5 Prozentpunkte.

Christian Schäuffele

_______________________________________________________________

01.04.2017

Vorstandssitzung und Windrad-Besichtigung

Am 1. April war die Junge Union Neckar-Enz zu zwei Gelegenheiten in Ingersheim. Zunächst stand in der Schnitzelfabrik im Gasthaus zum Rößle bei der mitgliederoffenen Vorstandssitzung die Veranstaltungsplanung auf der Tagesordnung. Dabei lag das Hauptaugenmerk auf der Organisation der traditionellen Maiwanderung von Bietigheim über Besigheim nach Hessigheim. Zudem stellte die CDU-Ortsvorsitzende Ursula Heinerich die Gemeinde Ingersheim vor und wir diskutierten gemeinsam über kommunale Entscheidungen.

Nach der Vorstandssitzung ging es gemeinsam mit unserem Landtagsabgeordneten Fabian Gramling direkt weiter zur Besichtigung der Windkraftanlage zwischen Ingersheim und dem Husarenhof/Besigheim. Dort führte uns der Vorstand der Energiegenossenschaft eG, Jürgen Bothner, in den Betrieb ein und diskutierte mit uns Fragen der Bürgerbeteiligung und Wirtschaftlichkeit der Windkraftanlage. Dabei wurde deutlich, dass selbst der Windradbetrieb überbordenden Auflagen und ökologischen Ausgleichszahlungen unterliegt, die die Betreiber behindern. Die Junge Union Neckar-Enz betont deshalb den Abbau solcher unsinniger Auflagen!

Christian Schäuffele

_______________________________________________________________

22.03.2017

Junge Union setzt sich für Jugendgemeinderat in Bietigheim-Bissingen ein

Mit einem Brief an Oberbürgermeister Kessing fordert die Junge Union Neckar-Enz die Einrichtung eines Jugendgemeinderats in Bietigheim-Bissingen.

Die Verdrossenheit des politischen Mitwirken in unserer Gesellschaft, vor allem bei Jugendlichen führt jetzt schon lange zu intensiven Diskussionen und Ideen in der Jungen Union Neckar-Enz. Nach unserer Auffassung ist die fehlende Bereitschaft der Jugendlichen an politischen Partizipationen teilzunehmen, nicht nur die fehlende Lust sondern vor allem auch die bisher eingeschränkten Möglichkeiten dazu. Entweder muss man für diese in eine politische Jugendorganisation und damit auch oft in eine Partei eintreten oder die stark eingeschränkten Partizipartionsprogramme zum Beispiel vom Land nutzen. In diesen Programmen haben die Jugendlichen oft nicht die Möglichkeiten selber Ideen für Projekte und Aktionen in ihrer Gemeinde einzubringen und vor allem können damit meist nur Anstöße an den Gemeinderat gebracht werden und die Ideen nicht selbst bis zum Ende begleitet und umgesetzt werden.

Mit einem Jugendgemeinderat würde man den Jugendlichen selbst die Verantwortung geben, mit welchem Thema sie sich für Ihre Gemeinde einbringen wollen und können diese Projekte dann selber mit der Stadt bis zum Ende umsetzen. Dies wird nicht nur die Erleichterung der Partizipation für Jugendlichen voranbringen sondern damit hat die Stadt auch die Möglichkeit ihren eigenen kommunalpolitischen Nachwuchs zu gewinnen.

Zwar ist es richtig, dass es in Bietigheim-Bissingen schonmals einen Versuch gab, einen Jugendgemeinderat zu etablieren, jedoch liegt dies nun schon einige Jahre zurück und die derzeitige Entwicklung in Baden-Württemberg zeigt deutlich, dass der Wunsch nach Jugendgemeinderäten wächst und diese auch immer besser funktionieren. So hat jetzt auch Ludwigsburg den Sprung gewagt und wird bald seine Jugendgemeinderäte wählen.

Die Junge Union freut sich darüber hinaus sehr, dass es schon einen Termin für ein gemeinsames Treffen mit dem Oberbürgermeister Jürgen Kessing gibt und hofft, dass zum Wohle aller Bietigheim-Bissinger Bürger bald in einer konstruktiven gemeinsamen Arbeit ein Jugendgemeinderat in Bietigheim-Bissingen etabliert werden kann. 

Ron Keller

_______________________________________________________________

 

11.03.2017

Führung DITIB-Moschee in Sachsenheim

Gemeinsam mit der Jungen Union Vaihingen waren wir in großer Gruppe zum Besuch der DITIB-Moschee Mimar Sinan in Sachsenheim. Dabei begrüßte uns der Vorsitzende der DITIB-Gemeinde, Ismet Harbi, und führte uns durch die Moschee. So konnten wir vielseitige und interessante Eindrücke über den Aufbau der Moschee und die Rituale der muslimischen Glaubensausübung gewinnen. Im Gebetsraum wurde uns dabei der Vollzug eines muslimischen Gebets gezeigt und erläutert. Hier wurde uns auch der Imam vorgestellt, der ebenso wie der Vereinsvorsitzende bereit war, sämtliche Fragen zum Islam zu beantworten.

Aufgrund der gesamtpolitischen Lage gab es neben Fragen zu Glaubensritualen des Islams auch viele Fragen und Diskussionen zur Finanzierung der DITIB und deren Verbindung zur türkischen Religionsbehörde Diyanet. Für die Junge Union Neckar-Enz gilt es, in baldiger Zukunft die Unabhängigkeit der DITIB gegenüber dem türkischen Staat insofern zu stärken, als dass die Imame künftig in Deutschland ausgebildet sein sollten und nicht mehr direkt vom türkischen Staat abgesandt werden! Denn eine Sozialisation hierzulande schafft auch ein größeres Verständnis für den Alltag der Menschen in Deutschland und die demokratischen Prozesse.

Zudem darf die enorme innertürkische Konfliktlinie zwischen Erdogan-Befürwortern und von Anhängern der Gülen-Bewegung nicht zum Spaltpilz der deutschen Gesellschaft werden. Deshalb verurteilt die Junge Union Neckar-Enz die Bespitzelung und Verleumdung von Gülen-Anhängern auf deutschem Boden klar! Ebenso verurteilen wir aber auch den Putschversuch gegen die Regierung Erdogan vom Juli 2016. Der gescheiterte Putschversuch darf aber keine überbordenden Maßnahmen, wie bei den massenweisen Verhaftungen oder dem Fall des deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel beobachtbar, entschuldigen.

Gemeinsam mit den Verantwortlichen der DITIB-Gemeinde war man sich einig, dass ein gesundes deutsch-türkisches Verhältnis in Gesellschaft und Politik das klare Ziel sein muss. Hierbei helfen Provokationen von Staatschefs nicht weiter! Nur die Bereitschaft zum offenen Dialog schafft die Grundlage für Integration und ein gelungenes Zusammenleben. Angesichts unserer zahlreichen muslimischen Mitbürger gilt es, mit den Vertretern des Islams ins Gespräch zu kommen. Die interessanten und kontroversen Diskussionen wollen wir als Junge Union Neckar-Enz mit der JU Vaihingen und dem Vorstand der DITIB-Gemeinde Sachsenheim bei Gelegenheit gerne vertiefen.

Christian Schäuffele

______________________________________________________________

22.12.2016

Besuch im Landtag bei Fabian Gramling MdL

Gemeinsam mit der Schüler Union Kreis Ludwigsburg war die JU Neckar-Enz kurz vor Weihnachten zu Besuch im neuen Landtag in Stuttgart bei unserem Landtagsabgeordneten Fabian Gramling. Er konnte der großen Gruppe einen guten Einblick in die parlamentarische Arbeit geben, führte durch das erneuerte Landtagsgebäude und stand für Fragen offen zur Verfügung. Anschließend ging es zusammen mit dem neuen Generalsekretär der CDU Baden-Württemberg, Manuel Hagel MdL, und Fabian Gramling MdL noch auf einen Punsch oder Glühwein zum Stuttgarter Weihnachtsmarkt. Hierbei konnte man perfekt miteinander ins Gespräch kommen und konnte gemütlich zurückblicken auf ein ereignisreiches Jahr 2016.

Christian Schäuffele

_______________________________________________________________

19.11.2016

JU Neckar-Enz mit vollem Programm

Auf ihrer mitgliederoffenen Vorstandssitzung in Sachsenheim hat die Junge Union Neckar-Enz intensiv über die Veranstaltungsplanung gesprochen. Zwei Tage vor Heilig Abend steht gemeinsam mit dem Schüler Union Kreisverband Ludwigsburg ein Landtagsbesuch an. Dabei werden wir anschließend gemeinsam mit Manuel Hagel MdL und Fabian Gramling MdL den Stuttgarter Weihnachtsmarkt bei Glühwein und Punsch genießen. Bereits am 17. Dezember veranstalten wir nach einer Führung durch die Ege Trans Arena eine vorweihnachtliche Feier.

Zurückblicken konnte man auf ereignisreiche Wochen: Im Herbst war man zum Stammtisch auf dem Bietigheimer Pferdemarkt und zudem bei einer Planwagenfahrt mit dem neuen CDU-Generalsekretär Manuel Hagel MdL unterwegs. Ebenso besuchten wir gemeinsam mit der JU Waiblingen ein Eishockeyspiel der Bietigheim Steelers und besichtigten die Firma Sieb- und Tampondruck Peter Gailing.

Außerdem besuchte die JU Neckar-Enz mit 30 Teilnehmern unseren Europaabgeordneten Rainer Wieland im Europäischen Parlament in Straßburg. Zusätzlich war die JU Neckar-Enz auch beim Bezirks- und Landestag sehr gut vertreten und wird auch im Jahr 2017 mit zahlreichen Veranstaltungen aufwarten. Wir freuen uns darauf!

Christian Schäuffele

______________________________________________________________

28.10.2016

Zu Besuch bei Rainer Wieland in Straßburg

Mit einer starken Truppe von 30 Teilnehmern war die JU auf ihrer Straßburg-Ausfahrt unterwegs. Im Europäischen Parlament bekam man einen detaillierten Einblick bei einer persönlichen Führung von Rainer Wieland MdEP. Er konnte den Teilnehmern die Arbeit der Europaparlamentarier vermitteln und stand für zahlreiche Fragen gerne bereit.

Dabei beschäftigte die JUler vor allem die Herausforderung Europas durch den Migrationsstrom auf der einen und durch Populisten auf der anderen Seite. So wurde intensiv über die Auswirkungen des Brexit-Votums diskutiert. Nur gemeinsam und mit einer Zukunftsperspektive kann die EU zusammengehalten werden!

Nach dem Besuch des Europäischen Parlaments gab es im historischen Viertel La Petite France ein Mittagessen mit elsässischen Spezialitäten. Anschließend besichtigte man die Stadt und nach dem gemütlichen Zusammensitzen in einem Café ging es dann am Nachmittag wieder mit dem Bus zurück in die Heimat nach Bietigheim-Bissingen. Eine rundum gelungene Ausfahrt!

Christian Schäuffele

______________________________________________________________

17.09.2016

Planwagenfahrt mit Manuel Hagel: Perfekte Verbindung aus Politik und Wein

Die Junge Union Neckar-Enz hat zu einer Planwagenfahrt mit dem neuen CDU-Generalsekretär Manuel Hagel MdL eingeladen. Die Strecke führte entlang der Neckarschleife über Hessigheim, Besigheim und Walheim. Albert Joos führte uns dabei mit Planwagen und Inhalt durch die Weinberge.

Bei ausreichend Wein und Verpflegung haben wir mit Manuel Hagel die dringend benötigte Steillagenförderung diskutiert, vor dem imposanten Hintergrund der Felsengarten. Dabei konnte er uns versichern, dass entsprechende Fördergelder für den Erhalt der Trockenmauern von Grün-Schwarz in Aussicht gestellt werden. Eine klasse Fahrt!

Christian Schäuffele

_________________________________________________________________

23.05.2016

Junge Union Neckar-Enz startet in die vierte Amtszeit

Am Samstagnachmittag, den 21. Mai 2016, wählte der Gebietsverband der Jungen Union Neckar­-Enz auf seiner Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand. Die 20 anwesenden Mitglieder bestätigten mit überwältigender Mehrheit ihren alten und  neuen Vorsitzenden Behrus Alavi, der seit der Neugründung 2013 erfolgreich das Zepter führt.

Mit 81 Mitgliedern ist die Junge Union Neckar-­Enz schon seit einiger Zeit der größte Verband im Kreisverband Ludwigsburg und überzeugt seither durch ein motiviertes Team, welches auch 2015 wieder viele Veranstaltungen planen und umsetzten konnte. Das neue 12 ­köpfige Vorstandsteam um Behrus Alavi besteht aus den zwei Stellvertretern Christian Schäuffele und Ron Keller sowie dem Finanzreferenten Mladen Jozin, der Schriftführerin Anna Scherer, dem Internetreferenten Christoph Albert, als auch aus den sechs Beisitzern Ken Keller, Tabea Gailing, Annalena Krauß, Björn Sieb, Johannes Krauß und Leander Heisterberg.

Das neue Team ist voller Tatendrang und präsentierte eine grobe Übersicht für das kommende Amtsjahr. So soll es unter anderem im Sommer wieder eine Kanufahrt geben. Auch die Besichtigung eines Schützenvereins, die Organisation der Maiwanderung, sowie ein Sommer­ und Weihnachtsfest sind geplant.

Des Weiteren besteht die Absicht, ein festes Monatstreffen in Form eines Mitgliederstammtisches zu etablieren. Neben Veranstaltungsterminen wurden auch kommunalpolitische Angelegenheiten diskutiert. Dabei stand der Bürgerentscheid im Juli, zur Zukunft des Steinbruchs in Bissingen, im Vordergrund. Die Junge Union Neckar-­Enz steht einer Biogutvergährungsanlage kritisch gegenüber. Der Steinbruch könnte für junge Menschen städtebaulich gewinnbringender verwendet werden. So kann man sich auf diesem Gelände einen Mix aus Wohnungsbau und Dienstleistungsgewerbe besser vorstellen.

Ron Keller

______________________________________________________________

14.04.2014

Europaparksausfahrt JU

Am 14. April 2014 war es soweit. Um 10 Uhr öffnete der Europapark in Rust seine Tore für die Junge Union aus dem Kreisverband Ludwigsburg. Nachdem wir einen Vortrag über die Kulisse des Europaparks aus erster Hand von dem Geschäftsführer der Mack Solutions GmbH im Hotelressort des Parks lauschen durften, konnten wir anschließend alle Attraktionen im Park ausgiebug testen.

Der Tag war abwechselnd geplant mit Infoveranstaltungen, einer menge Action und abschliessend mit dem Deutsch Französischen Wahlkampfauftakt, bei welchem wir die Ehrengäste Michel Barnier (Europakommissar für Binnenmarkt und Dienstleistungen) und der Deutsche CDU Spitzenkandidat für die Europawahl David McAllister begrüßen durften.

Der Gebietsverband Neckar-Enz war wieder strak vertreten und kam mit 8 Nichtmitgliedern und 11 Mitgliedern auf diese wundervolle Ausfahrt mit, und war somit der mal wieder aktivste Verband.

Anbei möchten wir uns noch ganz herzlich bei unserem Europaparlamentsabgeordneten Reiner Wieland und dem Europapark bedanken, welche uns diese unvergessliche Ausfahrt ermöglicht haben.

Europa Wahlkampf

Europa 2030 - Für eine Solide Zukunft

In vielerlei Hinsicht ist die Europäische Union für viele Mitmenschen ein Mysterium, ein Wunder, die Lösung oder einfach nur ein Dorn im Auge.

Viele Menschen wissen nichts über ihre Struktur und ihre Arbeit. Dennoch sind die Entscheidungen und Gesetze der EU allgegenwärtig und bestimmen zu großen Teilen unser Leben.

Deshalb hat die Junge Union in Zusammenarbeit mit der CDU die Initiative erfasst, vor allem auch für die Junge Generation bildungspolitische Aktionen zu organisieren und durchzuführen.

Dazu gehört zu einem die Fahrt in den Europapark am 14. April 2014 für jeden der Interesse hat sich der Europäischen Union ein Stück zu öffnen. Die Fahrt geht von 7-21 Uhr und kostet 15€. Bei Interesse melden Sie sich unter fridericke.jaehnichen(at)ju-lb.de . Zudem gibt es noch am 17 April um 19.30 in der Vereinsgaststätte des VfR Großbottwar mit dem Vizepräsident des Europäischen Parlaments Rainer Wieland MdEP zu diskutieren.

Damit möchte die Junge Union das politische Bewusstsein in der Jugend wecken, und  ihnen die weitreichenden Strukturen der EU näher zu bringen.

Aktiv und Begeistert - Nicht nur die Großen

Der Gebietsverband der Jungen Union Neckar-Enz startet motiviert und voller Tatendrang in den Kommunalwahlkampf 2014. Nachdem der Vorstand nun durch Tanja Smeritschnig als Geschäftsführerin, Mladen Jozin als Schriftführer, Tabea Gailing als Beisitzerin und Nicolas Alavi als Kassenprüfer  ergänzt und damit vollständig strukturiert ist, hat sich eine Menge getan. Durch Arbeitsgruppen konnte ein Konzept für den Kommunalwahlkampf schnell geplant und mit Spannung und Vorfreude auf den kommenden Kommunalwahlkampf geblickt werden. Mit dem erfolgversprechenden Konzept, welches auch vom Kreisvorsitzenden Benjamin Traa auf der Mitgliederversammlung hoch gelobt wurde, ist der Wahlkampf für die Kandidaten der JU Neckar-Enz eröffnet.

Doch auf Worte folgen auch Taten und so konnte die JU Neckar-Enz am 21.01 bereits einen wichtigen Baustein für den Wahlkampf legen indem man der Einladung der  Ellentalgymnasien zu einer Informationsrunde in einen Gemeinschaftskunde-Kurs gefolgt ist. Im Rahmen einer Unterrichtseinheit hatten die Jugendorganisationen der im Landtag vertretenen Parteien die Chance sich vorzustellen, für sich zu werben und natürlich das Politische Interesse der Jugendlichen zu wecken. Die Junge Union Neckar-Enz war dabei mit ihrer Geschäftsführerin Tanja Smeritschnig und dem für die Öffentlichkeitsarbeit zuständigem Pressereferenten Ron Keller vor Ort. Dass die Junge Union hierbei die einzige der vertretenen Jugendorganisation war, die mit örtlich anstatt über die Landesgeschäftsstellen beorderter Aktiven teilnahm, war ein absolut positiver Aspekt der Veranstaltung. Dadurch wurde die Politikbegeisterung und aktive Präsenz der Jungen Union vor Ort deutlich. Insgesamt war diese Veranstaltung ein voller Erfolg und eine wertvolle Erfahrung für unseren doch noch jungen Gebietsverband. Des Weiteren bedanken wir uns noch einmal bei Herr Dr. C. Jung, welcher diese gelungene Veranstaltung organisiert hat.

22.01.2014

JU präsentiert sich an Ellental-Gymnasien

Am Vormittag des 22.1. waren wir zu Gast in einem Gemeinschaftskunde-Kurs in den Ellentalgymnasien in Bietigheim-Bissingen. Im Rahmen einer Unterrichtseinheit hatten die Jugendorganisationen der im Landtag vertretenen Parteien die Chance sich vorzustellen, für sich zu werben und natürlich das Politische Interesse der Jugendlichen zu wecken. Die Junge Union Neckar-Enz war dabei mit ihrer Geschäftsführerin Tanja Smeritschnig und dem für die Öffentlichkeitsarbeit zuständigem Pressereferenten Ron Keller vor Ort.

Dass die Junge Union hierbei die einzige der vertretenen Jugendorganisation war, die mit örtlich anstatt über die Landesgeschäftsstellen beorderter Aktiven teilnahm, war ein absolut positiver Aspekt der Veranstaltung. Dadurch wurde die Politikbegeisterung und aktive Präsenz der Jungen Union vor Ort deutlich. In diesem Zuge war dies ein voller Erfolg und eine wertvolle Erfahrung für unseren doch noch jungen Gebiets-Verband.

Des Weiteren bedanken wir uns noch einmal bei Herr Dr. C. Jung, welcher diese gelungene Veranstaltung organisiert hat. Mehr zur Jungen Union Neckar-Enz finden Sie unter www.ju-neckar-enz.de oder auf Facebook unter www.facebook.com/ju.neckar.enz.

Party and Politics ist die Devise

Bei der ersten Mitgliederversammlung der Jungen Union Neckar-Enz in Besigheim konnte das junge und engagierte Team seit ihrer Gründung im September über ein aktionsreiches Jahr 2013 berichten. Aber auch für das Jahr 2014 wurde schon der Aktionsplan vorgestellt.

Der Kreisvorsitzende der Jungen Union Benjamin Traa lobte daraufhin das Engagement des Teams, vorallem im Hinblick auf die Vorbereitungen für den Wahlkampf für welche extra eine Arbeitsgruppe erstellt wurde die ein hervorragendes Ergebnis vorlegen konnten.

Mit dieser Motivation konnte dann auch der Vorstand durch Tanja Smeritschnig als Geschäftsführerin, Mladen Jozin als Schriftführer, Tabea Geiling als Beisitzerin und Nicolas Alavi als Kassenprüfer ergänzt werden. Wir gratulieren daher noch einmal ganz herzlich und freuen uns auf die Zusammenarbeit. Nach der erfolgreichen Wahl wurde der Abend daraufhin gemütlich und vorallem gemeinsam abgeschlosse

05.01.2014

Neujahresempfang in Freiberg

Am Neujahresempfang der CDU Freiberg am 05.01.2014 konnte die Junge Union Neckar-Enz wieder einmal glänzen. Mit 10 Mitgliedern bildeten wir den größten Anteil der Zahlreich erschienen JUlern und konnten somit auf eine Solide und Junge Basis der CDU aufmerksam machen. Auch die Rede des ehemaligen Ministerpräsidenten und jetzigem EU-Kommissar Günther Oettinger war ein Höhepunkt des Abends. Nach der Rede trafen sich dann noch Zahlreiche JUler um den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen.

14.09.2013

Neugründung

Zu dem neuen Vorstand gehören in der Position als 1. Vorsitzender Behrus Alavi, die zwei Positionen als stellvertretende Vorsitzende übernehmen Christian Schäuffele und Achim Schober, Finanzreferent wurde Amar Geiß, die Position des Pressereferenten übernimmt Ron Keller und als Internetreferent wurde Christoph Albert gewählt.

Zudem schmücken noch Fabian Gramling, Jennifer Krutisch, Christoph Schmidt und Pascal Schwerdtfeger als Beisitzer den Vorstand aus. Nach dem alle Wahlen bestritten wurden kam es schon zu den ersten Anträgen über die die Mitgliederversammlung abstimmen musste, damit beschloss die JU Neckar-Enz einstimmig sich beim Kreistag der JU am 3. Oktober für einen besseren Schutz gegen die Überwachung bei Onlinekommunikation einzusetzen.

Insgesamt zeigte sich daraus, dass das neue Team optimistisch und sehr engagiert in die Zukunft tritt. Als erste Amtshandlung des Vorsitzenden wurde der Sieg bei dem Fischerstechen festgelegt, welches das Team zusammen mit Eberhard Gienger MdB erfolgreich meisterte und sich somit auch nach der erfolgreichen Gründung den ersten Platz sichern konnte.


Kontakt: info@ju-neckar-enz.de
Christian Schäuffele, Am Mühlgraben 5,
74391 Erligheim
© Junge Union Kreisverband Ludwigsburg