Termin

Podiumsdiskussion: "Innere Sicherheit - Quo vadis Deutschland?"

Datum: 24.03.2017

Uhrzeit: 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Werkcafe Ludwigsburg (Rheinlandstraße 10, 71636 Ludwigsburg)

Veranstalter: JU Kreisverband Ludwigsburg

Beschreibung:

Würzburg, Ansbach, Berlin – die Liste von Ereignissen mit terroristischem Hintergrund musste im zurückliegenden Jahr traurigerweise um eine Vielzahl von Geschehnissen erweitert werden. Doch spielte nicht nur der islamistische Terror eine traurige Rolle, sondern auch die Gewalt von Rechtsextremen und anderen Angreifern gegen unsere freie, westliche Welt.

Während viele Menschen über den Terror in Deutschland und der Welt diskutieren, bleibt auch die Angst vor Einbrechern in den eigenen vier Wänden bei vielen von uns präsent. So ergab zuletzt eine Forsa-Umfrage, dass die Bevölkerung aufgrund der steigenden Fallzahlen und schlechten Aufklärungsrate zunehmend verunsichert ist. Bittere Bilanz: Die Zahl der abgeschlossenen oder versuchten Einbrüche kletterte im Jahr 2015 auf ein 20-Jahres-Hoch (rund 167.000 registrierte Fälle im Bundesgebiet) und die Polizei - nicht zuletzt aufgrund der Situation im ganzen Land personell am Limit - konnte nur jeden siebten Fall aufklären. Die Politik unternimmt erste konkrete Anstrengungen, will das Personal aufstocken, die Ausrüstung stetig verbessern und die Befugnisse gegebenenfalls ausweiten. Doch wie gefährdet ist unser innerer Frieden in Deutschland wirklich? Dieser und vielen weiteren Fragen möchte die Junge Union im Kreis Ludwigsburg nachgehen und lädt zur prominent besetzten Diskussionsrunde ein:

"Innere Sicherheit - Quo vadis, Deutschland?"
Terror, Einbrüche, Gewalt. Wie gefährdet ist der innere Frieden?

im Werkcafe Ludwigsburg (Rheinlandstraße 10, 71636 Ludwigsburg)

Herzliche Einladung zur diesjährigen Podiumsdiskussion mit hochkarätigen Rednern am Freitag, den 24. März ab 19:00 Uhr. Als Redner dürfen wir prominente Vertreter aus Politik und Wissenschaft begrüßen:

  • Julian Würtenberger (Ministerialdirektor im Innenministerium von Baden-Württemberg),
  • Prof. Dr. Rita Haverkamp (Stiftungsprofessur für Kriminalprävention und Risikomanagement, Universität Tübingen),
  • Ralf Kusterer (Landesvorsitzender der  der Deutschen Polizeigewerkschaft Baden-Württemberg und Stellv. Bundesvorsitzender).

Nach kurzen Impulsvorträgen der drei Gäste wird genügend Zeit für eine Diskussion bleiben. Auch Ihre Fragen sind willkommen. Einlass ist ab 18:30 Uhr. Der Eintritt ist frei, für Essen und Trinken ist gesorgt.

© Junge Union Kreisverband Ludwigsburg